Durchfall beim Hund - Ursachen, Arten & Hilfe

Durchfall beim Hund ist nicht nur für Ihren Vierbeiner unangenehm, auch „seine“ Zweibeiner finden es für gewöhnlich wenig prickelnd die Hinterlassenschaften zu beseitigen.
Doch meist steckt eine harmlose Ursache hinter ungeformten Stuhlgängen.
 

Die Ursachen für Durchfall beim Hund

Durchfälle beim Hund treten oft völlig überraschend auf – gestern war noch alles in bester Ordnung, heute leidet der liebte Vierbeiner an Durchfall – die Ursachen sind zum Glück meist harmlos.
Hat ihr Hund beim Spaziergang etwas gefressen was ihm auf den Magen geschlagen haben könnte? Haben Sie das Futter umgestellt? Oder war „Bello“ vielleicht bei Oma eingeladen – wie so ein Nachmittag bei Oma aussieht und was es da so alles zwischendurch gibt, dürfte ja allseits bekannt sein smiley

Oder ist Ihr Hund vielleicht mit offenen Maul durch den Schnee gefegt?  - Durchfall kann viele Gründe haben – wie gesagt, die meisten sind harmlos...
 


Plötzlich auftretender Durchfall

Eine mögliche Ursache von Durchfall bei Hunden ist Stress – hier kann zu wenig Ruhe, eine ungewohnte Lebenssituation oder eine ständige Überforderung, z.B. durch eine nicht rassegerechte Auslastung, Stress und somit Durchfall auslösen. In den meisten Fällen liegen plötzlich auftretende Durchfälle allerdings an einer Störung des Magen-Darm-Trakts, weil z.B. etwas Verdorbenes oder Schlechtes gefressen wurde.
So lange dies „normale“ Lebensmittel waren, ist dies in aller Regel kein Problem, bei Kunstdünger, Gift oder ähnlichem ist natürlich sofort ein Tierarzt zu konsultieren!

 

Chronischer Durchfall

Ich hatte vor vielen Jahren einmal einen Deutschen Schäferhund, welcher immer wieder mit Magen-Darm-Problemen zu kämpfen hatte. Mein damaliger Tierarzt riet mir dazu „einen Tag nichts zu geben, dann Kartoffeln und wenn es dann nicht besser wird – ab zum Tierarzt.“
An diese Faustregel halte ich mich noch heute. Gerade Kartoffeln wird nachgesagt, die Darmflora aufzubauen – bei all meinen Hunden hat dies bislang super funktioniert.
Anders sieht die Welt natürlich bei immer wiederkehrenden Durchfällen aus.
Neben Futtermittelunverträglichkeiten könnten natürlich auch Parasiten, Bakterien, Viren etc. die Ursache für Durchfall sein.
In all diesen Fällen sollte immer ein Tierarzt aufgesucht werden, der die Ursache ermitteln und dann entsprechend behandeln kann, denn Parasiten, wie beispielsweise Giardien sind nur medikamentös in den Griff zu bekommen.

  

Was tun bei leichtem Durchfall?

Wie oben bereits erwähnt, habe ich beste Erfahrungen mit meiner „Kartoffeldiät“ gemacht. Nachdem der Hund dann einen Tag lang nur Kartoffeln bekommen hat, mische ich am dritten Tag sein reguläres Futter mit Kartoffeln, am vierten Tag, sofern alles wieder normal ist, füttere ich wieder regulär. Dies funktioniert in den meisten Fällen hervorragend.
 
 

So können Sie dem Durchfall vorbeugen:

Wenn Stress als Ursache von Durchfall ausgeschlossen werden kann und auch keine Parasiten, wie Beispielsweise Würmer oder Giardien, keine Bakterien oder Viren vorhanden sind, könnte der Grund in einer Futterunverträglichkeit liegen. Bei Hundefutter kommt es natürlich im Wesentlichen darauf an, dass es sich um ein hochwertiges und leicht verdauliches Futter handelt, welches dem Hund dennoch alle notwendigen Nährstoffe bereit stellt.

Die unterschiedlichen Belcando Hundefuttersorten bieten Ihrem Vierbeiner alles was er für ein glückliches und gesundes Hundeleben braucht.
Gerade das Belcando Adult Lamb & Rice mit viel leicht verdaulichem Reis und bekömmlichen Lamm eignet sich herausragend für ernährungssensible Hunde.
Für alle Hunde, die nur eine tierische Proteinquelle vertragen, könnten die Belcando Single Protein Dosen die richtige Wahl sein.
 
Ich habe alle Futtersorten in unserem großen Futterratgeber zusammengefasst – schauen Sie doch mal rein! - unser kostenloser Futterratgeber
 
Haben Sie noch Fragen? Wünschen Sie eine Futterberatung, natürlich unterstützt mit Futterproben? Kein Problem – kurze Mail an florian@mein-tierfutter.shop genügt.